TRAUER - wie weiter?

AdresseSekis Selbsthilfe Kontakt- und Informationsstelle
Bismarckstr. 101 (Eingang Weimarer Str.)
10625 Berlin Charlottenburg
KontaktFrau Ingrid Brendgen
Tel030 890 285 38
SprechzeitMo 12 - 16, Mi 10 - 14, Do 14 - 18 Uhr und nach Vereinbarung
Gruppentreffen1. Mi im Monat , 15 - 17 Uhr / R. 5.009, Anmeldung und Einzelgespräch vor Teilnahme erforderlich!
Kosten5,- € pro Treffen
TRAUER - wie weiter

Es ist die Aufgabe der Lebenden, den Toten die Augen zu schließen. Mit anderen Worten: der Abschied vom geschätzten Menschen ist in Liebe anzunehmen und wir haben uns vor dem Tod - als unverzichtbaren Teil des Lebens - zu verneigen und ihn zu respektieren.
Wir sind unseren Gefühlen, Empfindungen Emotionen und der Hilflosigkeit ausgeliefert, funktionieren nur noch automatisch und spüren vielleicht schmerzlich eine Leere.
Trauer ist kein "beliebtes" Thema. Im eigenen Kummer übersehen wir, dass sich Freunde und Bekannte oft wegen Überforderung oder Beklemmung innerlich abschotten.

Trauer muss zugelassen, ausgesprochen und angesehen werden, um Schritt für Schritt heilen zu können.
Das Wertvolle an der Trauerzeit ist die Chance, Gefühl und Verstand, Freude und Leid sowie vieles andere als zwei Seiten einer Medaille zu sehen. Durch diese Einsicht kann der eigentliche TRAUER-AUSGLEICH gelingen.

Damit werden uns "die Augen geöffnet" und wir werden aufgeschlossener, herzlicher und mitfühlender, als es davor möglich war.
zurück
© 2019 Pflegeunterstützung in Berlin