Diakonie Haltestelle Spandau - Alltagsunterstützendes Angebot für pflegebedürftige Menschen

AdresseMarktstr.3
13597 Berlin Spandau
KontaktFrau Anna-Daria Wisniewski
Tel030 68 83 92 18 10
E-Mailhaltestelle@diakoniespandau.de
wwwwww.diakoniespandau.de
SprechzeitMi 12 - 16 Uhr.
Darüber hinaus können Sie individuelle Termine in der Zeit von Montag bis Freitag zwischen 10 und 18 h mit uns vereinbaren. Bitte rufen Sie uns an: 68 83 92 18 10
Einsatzgebietbezirklich
  • Spandau
  • Angebot

    Für Pflegebedürftige sowie für Menschen mit Demenz, geistiger Behinderung oder psychischen Erkrankungen, die zu Hause oder in einer Wohngemeinschaft leben, bietet die Diakonie Haltestellen Spandau stundenweise Betreuung an - in wohnortnahen Gruppen und/oder - als regelmäßigen Besuchsdienst in der häuslichen Umgebung zur stundenweisen Entlastung (einschl. Beratung) pflegender Angehöriger durch geschulte/fachlich angeleitete ehrenamtliche Mitarbeiter/innen. Wir sind ein Team von qualifizierten Freiwilligen unterstützt durch Fachkräfte. Wir möchten durch unser Engagement die Lebensqualität von Menschen mit Betreuungsbedarf erhalten und pflegende Angehörige unterstützen und entlasten. Das Angebot wird koordiniert und begleitet durch zwei Fachkräfte . Sie unterstützen den Einsatz der Freiwilligen und helfen Ihnen, ein für Sie passendes Angebot zu finden. Unsere Beratung ist kostenfrei. Wir helfen auch bei folgenden Fragen: - Welche Leistungen übernimmt die Pflegekasse für Menschen mit Demenz oder psychischen Erkrankungen? - Wie können Sie sich als (pflegende) Angehörige entlasten? - Welche weiteren ergänzenden Dienstleistungen können den Alltag erleichtern? - Wer bietet solche Dienstleistungen wohnortnah an? Im Rahmen des Besuchsdienstes wird auch Begleitung zu Ärzten angeboten, wenn die Nutzer/innen dies nicht mehr alleine können und eine Betreuung benötigen. Unterstützung der Nutzer/innen und ihrer Angehörigen bei der Beantragung von Leistungen und bei der Begutachtung durch den MDK, wenn die Nutzer/innen das nicht mehr alleine bewältigen.

    Zielgruppen
    • Pflegebedürftige (alle Pflegegrade)
    • Menschen mit geistiger Behinderung
    • Menschen mit demenzieller Erkrankung
    • Menschen mit psychischer Erkrankung
    • pflegende Angehörige
    • Freiwillig Engagierte in der Pflegeunterstützung
    • Menschen mit körperlichen Erkrankungen
    Betreuungsformen
    • Einzelbetreuung (nicht in der Häuslichkeit)
    • Gruppenbetreuung
    • Besuchsdienst zu Hause (Einzelbetreuung)
    • Alltagsbegleitung - Entlastung Pflegebedürftiger durch individuelle Hilfen
    Art der Betreuung
    • Hol- und Bringedienste (Fahrdienst)
    • Beratung, Information, Vermittlung Pflegeunterstützung
    • Beschäftigung | ergotherapeutische Angebote
    • unterstützende Gruppenangebote
    • Besuchs- und Begleitdienste | Besuche zu Hause
    ZeitenBetreute Gruppe für Menschen mit und ohne Demenz: Montags 15 -17 Uhr in der Marktstraße in Berlin Spandau
    KostenHol- und Bringedienst: 2,50 €/Fahrt
    Betreuungsgruppe: 10,00 €/Stunde
    Besuchsdienst: 10,00 €/Stunde
    Anzahl der aktuell betreuten Personen: 46

    Informationen zum Ehrenamt

    Einsatzmöglichkeiten für Ehrenamtliche
    • Besuchsdienste in der Häuslichkeit
    • Begleitung von Gruppen
    • Alltagshilfen und Enlastung für pflegende Angehörige
    Angebote für Ehrenamtliche
    • Gezielte Unterstützung für Ehrenamtliche
    Anzahl der ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen:

    Falls Sie sich engagieren möchten - Möglichkeiten zur Mitarbeit

    Ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Besuchsdienst bei pflegebedürftigen Menschen, vor allem bei Menschen mit Demenz

    Im Besuchsdienst besuchen Sie einen Menschen mit Demenz zu Hause und unternehmen gemeinsam mit ihm das, was ihn aktiviert und was Ihnen beiden Freude bereitet. Das kann ein Gespräch bei Kaffee und Kuchen sein, ein Spaziergang, gemeinsames Spielen und Raten, Singen und Basteln oder das Ansehen von Fotoalben - alles das, was den Erkrankten aktiviert und sein Wohlbefinden erhöht. Dabei gehen wir auf die Hobbys und Interessen der Menschen mit Demenz ein und führen sie fort. So erlebt der demenziell erkrankte Mensch, der durch seine Krankheit verunsichert ist, Dinge, die er kennt und die ihm vertraut sind - das stärkt seine Sicherheit und sein Selbstwertgefühl. Auch die pflegenden Angehörigen, die oft hochbelastet sind, profitieren von Ihrem Einsatz: Während Sie vor Ort sind, können sie eine Pause machen von Pflege und Betreuung und sich entspannen oder eigene Angelegenheiten wahrnehmen. Für Ihren Einsatz erhalten sie eine umfassende Schulung zum Umgang mit pflegebedürftigen Menschen, besonders mit Menschen mit Demenz. Bei Ihrer Tätigkeit werden Sie von einer Fachkraft nach Bedarf unterstützt, die ihnen mit Rat und Tat zur Seite steht. Bei regelmäßigen Ehrenamtstreffen können Sie sich mit Ihren Kolleginnen und Kollegen und den Fachkräften austauschen. Ihre Kenntnisse können Sie in Aufbaukursen vertiefen. Für Ihre Tätigkeit erhalten Sie eine Aufwandentschädigung. Wir würden uns freuen, Sie als Ehrenamtliche bei uns begrüßen zu können! Rufen Sie uns an unter (030) 68 83 92 18 10 oder schreiben Sie uns eine Email an haltestelle@diakoniespandau.de. Projektleitung: Simona Pietruschke und Anna-Daria Wisniewski

    Träger

    Diakonie-Station Spandau gGmbH

    AdresseJüdenstraße 33
    13597 Berlin Spandau
    KontaktFrau Christine Jaegler
    Datum der Anerkennung2006-04-06
    Beginn der Förderung2006-06-01
    FörderhinweisDie Förderung erfolgt mit freundlicher Unterstützung durch die Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales und durch die Landesverbände der Pflegekassen in Berlin.
    zurück
    © 2019 Pflegeunterstützung in Berlin