Kompetenzzentrum Pflegeunterstützung

zur Stärkung von Angeboten zur Unterstützung im Alltag und der Selbsthilfe


In Berlin gibt es vielfältige Ansätze, Menschen mit einem hohen Betreuungsbedarf bzw. eingeschränkter Alltagskompetenz im Umfeld häuslicher Pflege zu helfen. Das gilt auch für Menschen, die aufgrund körperlicher Erkrankungen pflegebedürftig sind, deren Selbsthilfepotenzial erhalten und gefördert werden soll. Ziel dieser Angebote ist es auch, deren Angehörige zu entlasten und zu stärken.

Das Kompetenzzentrum fördert und vernetzt Angebote im Bereich häuslicher Pflege, und zwar vor allem solche, die jenseits der pflegerischen Versorgung selbst, alltagsnahe unmittelbare Unterstützung anbieten.

Einen wesentlichen Beitrag leisten die zahlreichen anerkannten Angebote zur Unterstützung im Alltag und die Kontaktstellen PflegeEngagement in Berlin. Bei ihnen spielt u.a. die Arbeit mit ehrenamtlich engagierten Menschen eine wichtige Rolle.

Das gesamtstädtisch ausgerichtete Kompetenzzentrum Pflegeunterstützung koordiniert und unterstützt diese beiden Bereiche. Zudem begleitet das Kompetenzzentrum den Diskurs zur Weiterentwicklung der Angebotsqualität in Pflege-Wohngemeinschaften im Rahmen eines Arbeitskreises.

zum Herunterladen: bildliche Darstellung unserer Strukturen und der gesetzlichen Rahmenbedingungen

zum Herunterladen: Informationsflyer vom Kompetenzzentrum Pflegeunterstützung

Sie erreichen das Kompetenzzentrum:

Bismarckstraße 101 | 10625 Berlin
Verkehrsverbindung: U-Bahn: U2 Deutsche Oper

Ziele und Aufgaben

Im Kompetenzzentrum fördern wir die Weiterentwicklung der pflegeunterstützenden Strukturen.

Unsere Ziele sind

  • aktive Vernetzung der Anbieter lokaler Unterstützungsangebote im Umfeld häuslicher Pflege
  • Aufbau von Kooperationsstrukturen
  • Diskussion fachlicher Entwicklungen und wissenschaftlicher Erkenntnisse
  • Qualitätssicherung und Transparenz
  • Unterstützung der Öffentlichkeitsarbeit für die Projekte.

Dafür übernehmen wir folgende Aufgaben:

  • Fachliche Begleitung und Koordinierung der Angebote zur Unterstützung im Alltag und der Kontaktstellen PflegeEngagement durch Begleitung und Moderation 
  • Vernetzung von Projekten und Trägern z.B. durch den Newsletter Pflegeunterstützung
  • Diskussion von Standards und Instrumenten zur Qualitätssicherung in Arbeitsgruppen
  • Unterstützung bei der interkulturellen Öffnung der Projekte
  • Verstetigung von Modellprojekten
  • Einbringen neuer wissenschaftlicher und praxisrelevanter Erkenntnisse
  • Einbeziehung fachpolitischer Entwicklungen
  • Angebote zur Fortbildung, Fachtagungen
  • Erarbeitung von Konzepten zur Dokumentation und Evaluation
  • Herstellung von Transparenz der Projekte für Hilfesuchende und Partner durch die Nutzung von Internetseiten

Auskunft und Beratung zu Fragen rund um die Themen Angebote zur Unterstützung im Alltag, Selbshilfe in der Pflege sowie Pflegewohngemeinschaften

Bitte wenden Sie sich direkt an das Kompetenzzentrum Pflegeunterstützung.
E-Mail: kompetenzzentrum@sekis-berlin.de
 


Unser Team

Tatjana Stickel | Diplom Pädagogin
Telefon: 030 890 285 36, E-Mail: stickel@sekis-berlin.de

Projektleitung


Stephanie Hensche | Diplom Sozialwissenschaftlerin
Telefon: 030 890 285 34, E-Mail: hensche@sekis-berlin.de

Projektmitarbeiterin


Das Kompetenzzentrum Pflegeunterstützung wird gefördert durch die Senatsverwaltung für Wissenschaft, Gesundheit und Pflege Berlin und
die Landesverbände der Pflegekassen in Berlin und den Verband der Privaten Krankenversicherung e. V.


 Ein Projekt in Trägerschaft von SELKO - Verein zur Förderung von Selbsthilfe Kontaktstellen e. V.

© 2024 Pflegeunterstützung in Berlin